M31 - Andromeda Galaxie

Die Andromedagalaxie (im Sternbild Andromeda/Pegasus) ist mit einem Abstand von 2,5 Mio. Lichtjahren die uns nächst gelegene Spiralgalaxie. Sie kann unter guten Bedingungen mit bloßem Auge am Nachthimmel gesehen werden und ist damit das am weitesten entfernte Objekt, das wir ohne Hilfsmittel sehen können. Mit einem Fernglas lässt sie sich bereits gut erkennen. Sie ist mit 200.000 Lichtjahren Durchmesser etwa doppelt so groß wie unsere Milchstraße und hat am Himmel eine Größe von ca. 4 Monddurchmesser. Sie bewegt sich mit über 100 km/s auf die Milchstraße zu und wird mit dieser in ca. 4 Milliarden Jahren kollidieren.
Schön zu sehen sind auch M 110 (NGC 205) rechts und M 32 (NGC 221) links.
Ihre Nachbarin, die Dreiecksgalaxie M33, gehört ebenfalls zur Lokalen Gruppe und ist nach der Andromedagalaxie die 2.-hellste Galaxy am Nachthimmel.

Fazit

Die erste Aufnahme mit der monochromen ASI 533MM und einem Baader LRGB Filtersatz.
Der Aufwand ist um ein Vielfaches größer als mit der OSC (OneShotColor) ASI 533MC, sowohl bei der Bildgewinnung (Lights-Flats-DarkFlats), dem Pre-Processing und dem Post-Processing. Jedoch entsteht der Eindruck, dass die Nachebarbeitung durch die separat vorliegenden Kanäle „einfacher“ ist, die Rohbilder scheinen weniger zu rauschen, das Ergebnis scheint besser zu sein. Die Kamera hätte ein wenig gedreht werden müssen, um M31 diagonal im Bild zu haben. Zum ersten mal wurde ein 2×2 Drizzle genutzt. Ich werde dies ersteinmal auch zukünftig tun und dafür öfter und feiner dithern. Beim Post-Processing wurde verstärkt und verbesserte Masken verwendet, um Entrauschen/Schärfen zielgerichteter durchzuführen. Auch die Sterne wurden besser „beobachtet“, um Artefakte zu vermeiden.

Alles in Allem eine gelungene und zufriedenstellende Aufnahme.

Aufnahmedetails

30.09.2022 / Mondalter: 03 Tage
FOV: 1°53’x1°53′
Pixelmaßstab: 2,3“/Pixel
Dithering: alle 10 Bilder
Drizzle: 2×2
Belichtung: L=52x180s / R=20x180s / G=20x180s / B=20x180s
Gain: 102
SensorTemperatur: -10°C
Aufnahmekamera: ZWO ASI 533MM Pro
Filter: Baader LRGB
Optik: TS Optics 76EDPH (f:342mm d:76mm f/4,5)
Guiding: Askar FMA135 + ASI 178MC
Montierung: iOptron CEM 70
Steuerung: ZWO ASIAIR Plus
Bildbearbeitung: PixInsight
Darks: L=60x180s
Flats: Je 60 pro LRGB-Filter
Dark-Falts: Je 60 pro LRGB-Filter

Categories:

Tags:


Alle Werke auf dieser Webseite 
AstroWolke sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz
Das heißt, alle Bilder können unter Namensnennung des Autors ( AstroWolke) verwendet, vervielfältigt, geteilt, bearbeitet und verändert werden. Siehe dazu auch:  https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/


No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert